DRΩPINK FλM // AndiOliPhilipp

DRΩPINK | FλM ∞ [Music // AndiOliPhilipp]

Als ich 2009 eine Band mit dem Namen „AndiOliPhilipp“ auf dem Timetable des Hurricane Festivals sah, muss ich ehrlich zugeben, war der Besuch des Konzertes wohl eher reine Glückssache, denn der Name sagte mir zu diesem Zeitpunkt rein gar nichts. Die Herren aus Heilbronn stellten sich, am frühen Nachmittag glaube ich, dem Publikum im Rahmen der Coca Cola Soundwave Discovery Tour, die jedes Jahr ein paar jungen Bands die Chance gab, beim Hurricane aufzutreten. Da am frühen Nachmittag meist noch nicht viel passiert, gönnte ich mir also etwas frischen Wind, was das musikalische
Programm anging und bin heute froh, dass ich genau zu diesem Zeitpunkt in diesem Zelt stand und AndiOliPhilipp gesehen habe. Was tut man also, wenn man eine Band gut fand? Zurückgekehrt vom Hurricane habe ich also erstmal die entsprechenden sozialen Netzwerke gecheckt und alles abonniert, was man abonnieren konnte. Dann kam 2011 auf einmal ein Aufruf der etwas anderen Art über die Facebookseite der Jungs – „Wir brauchen Leute, die uns bei der Tour mit Millencolin am Merch unterstützen!“ – Dreimal dürft ihr raten, wer sich gemeldet hat.. Jedoch konnte ich lediglich bei 2 Terminen dabei sein, aber für Kiel und Hamburg wurde ich aufgenommen. Ich glaube, wenn ich an dieser Stelle von Bandliebe auf den ersten Blick spreche, dann ist das wohl nicht untertrieben. AOP FAM Blog #11Es war für mich eine riesen Freude, den Jungs helfen zu können und auch die persönliche Ebene passte einfach. Seitdem sind wir 2012 zusammen auf Tour gewesen, ich habe unzählige Konzerte der Jungs gesehen, durfte eine Bühne mit ihnen teilen, durfte bei Oli’s Hochzeit dabei sein und dann musste ich mich leider im Dezember 2013 schmerzlich von einer meiner Lieblingsband vorübergehend verabschieden, weil AOP ihren letzen Auftritt bzw. ihre Auflösung bekannt gaben. AOP sagen Ciao, war irgendwie ein seltsames Gefühl, weil die Jungs waren und sind fester Bestandteil in meiner Musiklandschaft. Die Entscheidung war getroffen und nachvollziehbar und jetzt hieß es noch, die letzte Party gebührend zu feiern. Eins kann ich rückwirkend festhalten, wir haben ordentlich gefeiert und AOP haben ein Feuerwerk abgeliefert, was die letzten Jahre nochmal getoppt hat. Die Zeilen, die heute meine Rippen AOP FAM Blog #18zieren, durfte ich ins Mikrofon schreien und hat diesen Abend für mich unvergesslich gemacht. Doch auch nach AOP sagen Ciao ist wohl nicht nicht ganz Schluss…

// Band & Records

Gegründet wurde die Band am 5. April 2008 bestehend aus den Mitgliedern Andi, Oli und Philipp, was wohl der Name auch einfach vermuten lässt. In dieser Konstellation wurde das Debütalbum „Dein Radio“ und das erste Musikvideo „Mutter Theresa“ veröffentlich. Der Höhepunkt war wohl ein Auftritt am Brandenburger Tor vor 1 Million Menschen auf der Fanmeile als Finalist der Coca Cola Soundwave Discovery Tour. 2010 beginnen die Jungs mit den Aufnahmen zum nächsten Album „Deutschpunk.com“ welches im Mai 2011 erscheint. Im Oktober 2011 kam es dann zu einem personellen Wechsel und Sascha löste Andi am Schlagzeug ab. Der Bandname blieb aber unverändert. Die Diskografie im Überblick:
AOP FAM Blog #3AOP FAM Blog #2

Mutter Theresa (Single) – 20.12.2008

Dein Radio (Album) – 30.05.2009

Dein Radio (Single) – 22.10.2009

Deutschpunk.com (Album) – 13.05.2011

Hilf mir (Single) – 13.05.2011

Schere (EP) – 26.10.2012

// Videos

Zu den Singles „Hilf mir“, „Dein Radio“ und „Mutter Theresa“ gibt es natürlich auch entsprechend bewegte Bilder und alle Videos könnt ihr euch auf YouTube anschauen. Alle Links bekommt ihr selbstverständlich direkt geliefert:

AndiOliPhilipp – Hilf mir 

AndiOliPhilipp – Dein Radio

AndiOliPhilipp – Mutter Theresa

Mein persönliches Lieblingslied ist und bleibt der Song „Die fetten Jahre“, weil eine Textzeile mich bis heute begleitet und zu einem Lebensmotto für mich geworden ist.

der Tag an dem du überlegst  ∞ dich mit dem Gedanken trägst

ob du’s leicht nimmst oder ernst ∞ ist der Tag an dem du Leben lernst

[Kontakt // AndiOliPhilipp]

Facebook // YouTube // Twitter

stay tuned!

Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.