DRΩPINK FλM // 8kids

DRΩPINK |FλM ∞ [Music // 8kids]

Wenn ich den Begriff Post-Hardcore höre dann leuchten meine Augen, weil ich in erster Linie an Bands wie A Day To Remember, Silverstein oder Adept denke. Im deutschsprachigen Bereich tummeln sich hier doch eher weniger Bands. Vielleicht weil es einfacher ist als Supportact bei den vermeintlichen Großen mitzuspielen, wenn man in die gleiche Kerbe haut und englische Texte schreibt. Wer mich kennt, der weiß inzwischen, dass ich gerne deutsche Texte höre, weil diese für mich oft eine größere Tiefe mit sich bringen. Natürlich gibt es auch englische Lyrics, wie z.B. von Architects oder While She Sleeps, die mich begeistern, aber meine krassesten Gänsehautmomente habe ich bisher immer bei deutschen Texte gehabt. Eine Band, die das jetzt wieder geschafft hat, sind die 8kids aus Darmstadt. Du kannst den Mix gar nicht so einfach unter Post-Hardcore abtun, weil dafür viel zu viel musikalische Varietät im Spiel ist. Emma, Hans und Jonas wissen mit Ihren Instrumenten umzugehen und das hört man. Man hat beim hören einfach nie das Gefühl, dass von bekannten Interpreten abgeschaut wurde um dem Publikum das gleiche funktionierende Hardcorebrett zu liefern. Es ist vielmehr eine absolut erfrischende neue Mischung in die ich mich direkt verliebt habe.

Die 8kids bestehen aus 3 wunderbaren Menschen namens Emma, Hans und Jonas. Eigentlich muss man auch die Nummer 4 ergänzen, denn Kohle, in dessen Studio das Album entstanden ist, ist regelmäßig dabei und hilft am Bass aus. 8kids-denen-die-wir-waren-coverIch habe die 8kids letztes Jahr auf meiner Tour mit Marathonmann kennengelernt, als wir auf der „Mein Leben Gehört Dir“ Tour zusammen unterwegs waren. 8kids-daemonen-coverBis dato waren Sie für mich völlig unbekannt, aber seit dem aus meinen Playlists nicht mehr wegzudenken. Inzwischen haben die 3 unzählige Shows gespielt und begeistern immer mehr mit Ihrem Sound und jetzt war endlich die Zeit gekommen und das erste Album erschien. Nach der ersten EP „Dämonen“ haben sie jetzt mit „Denen Die Wir Waren“ ein vollgepacktes Album mit 13 Tracks produziert. Normalerweise hast du auf jeder Platte ein bis drei Tracks, die man beim hören immer mal skippt, weil sie einen einfach nicht einfangen. Genau diese Songs habe ich versucht zu finden, aber das war vergebens. Das Album ist rundum gelungen. Meine absoluten Favoriten auf der Platte sind: „Über den Berg“, „Zerbrechen“, „Kann mich jemand hören“ und „Vis-A-Vis“. Wenn man sich die Zeit nimmt diese Texte wirklich bewusst zu hören, dann spürst du dass das keine Geschichten sind die zur Musik geschrieben wurden, sondern dass es Zeilen sind die die Musik prägen. Das Album ist wie ein guter Film. Ich habe es gestern 4 oder 5 mal gehört und jedes Mal wieder Zeilen gefunden, die mich wieder und wieder sprachlos machten. Eine Zeile die mir sofort unter die Haut ging war: „Dann sind wir sicher verschanzt in unseren Schlösser aus Sand“ 8kids das ist wirklich ein wahnsinns Album und ich hoffe ich sehe euch noch viele, viele Male und egal ob vor der Kamera, am Tresen oder um euch einfach nur auf der Bühne zu lauschen. Ich bin sicher ihr geht euren Weg.

Und damit jeder ohne Suchen sich direkt einen Eindruck machen kann, folgen noch ein paar Bilder der Shows, ein kleines Video von der Show in der Astrastube in Hamburg und die aktuellen Musikvideos.

stay tuned!

Alex



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.